Glaube | Liebe | Hoffnung

Mauerneinreißer & Lichtwegweiser

 

Anschuldigungen gegen IHN
Wo war Er in meinem Schmerz?
Warum hat Ers zugelassen,
Mich fallen gelassen?
Hat Ers nicht gesehen - mein Herz?

Sie sagen Er liebt mich.
Er sagts mir selbst auch.
Doch nach allem was war
- tut Ers denn wirklich?

Und ich mache mich auf
Ihn zu fragen, wer Er ist,
Wie Er denn so tickt
Und ob ichs glaub’ oder nicht.
Ganz leise im Stillen,
Fang ich an zu begreifen,
es war um meinetwillen ...

Mein Herz wollte Er
- gesund und fröhlich.
Nicht wie ichs mir vorstellte
Mit Menschen, die nicht passten,
Mich von mir selbst wegbrachten
- und noch viel schlimmer: weg von Ihm.

Doch dieser Weg voll Schmerz?!
Gebrochen mein Herz.
Mauern mussten her.
Ohne sie lebts sich zu schwer.
Mauern, die schützen.
Mauern, die nützen.
... dazu nützen, mich zu isolieren...

Und wieder fang ich an zu begreifen,
Und lass Ihn gewähren ...
Meine Mauern einzureißen,
wegzuschmeißen,
was nicht reingehört in mein Herz.

Doch immer noch... Es tut sich nichts.
War diese Hoffnung ein Scherz?
Eine Einbildung dieses Lichts,
Das mein Leben heilen sollte?
Es war doch alles, was ich wollte...

Selbst errichtete Mauern,
Anschuldigungen gegen Ihn.
Nein, Er kommt nicht mit dem Vorschlaghammer
In all mein Gejammer,
Das ich selbst nicht mehr hörn kann.
Er liebt mich einfach.
So sehr.
Und ich merke,
Keiner küsst Mauern so elegant weg wie ER,
Führt mich unbeeindruckt weiter
Um zu zeigen, es gibt noch mehr.
Noch mehr Gutes,
das da wartet,
Für das Er Raum schafft
Für das Er Heilung bringt.
Und auch wenn ichs nicht gesehen,
Damit beschäftigt, mich um meine Sorgen zu drehen,
Hat Ers geschafft, dass mein Herz wieder singt.

Jesus, mein Jesus,
mein Retter, mein König,
mein Mauerneinreißer und Lichtwegweiser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.